PrivacyWeek 2021

Digitale Autonomie - zwischen sozialer Bubble und informationeller Selbstbestimmung
2021-10-26, 19:30–20:30 (Europe/Vienna), Stream
Language: German

Digitale Autonomie ist als Buzzword in aller Munde. Wir machen den Praxischeck: wieviel Abhängigkeit, wieviel Empowerment können und wollen wir im alltäglichen Umgang mit digitalen Tools erreichen?


Unsere Arbeitsgruppe entstand als Teil des Projekts "Digitale Diktaturen", das 2021-22 vom IMA - Institut für Medienarchäologie St. Pölten durchgeführt wird.

Margarethe Maierhofer-Lischka lives in Graz and is active as musician, researcher and artist. She works with mur.at, an association promoting net culture and open source technologies in art and education.

This speaker also appears in:

Herbert ist kreativer Praktiker gesetzten Alters.

Fantasien über die Welt von morgen bereits heute gestalten - Architektur der Zukunft -- ein Motto und eine Lebensweise.

Klarheit der Struktur, Reduktion auf das Wesentliche: Das Chaos gestalten. Anstrebend Präzision der Sprache, der Darstellung und der Gestaltung als ästhetisches Ziel.

Oft angestrebt, selten erreicht, immer lernend, kritisch und aufgeschlossen für Neues.

Humane Ansprüche an die Gestaltung von Mensch-Maschine-Beziehungen als Beruf und Berufung

Ist es die Macht von Maschinen oder die Macht anderer Menschen, die Grenzen setzen für unser Mensch-Sein?

Mag.a Martina Eigelsreiter leitet das Büro für Diversität der Stadt St. Pölten. Das Büro für Diversität ist eine Verwaltungsstelle für Vielfaltmanagement am Magistrat St. Pölten und bündelt die Aufgabenbereiche Frauen, Menschen anderer Herkunftsländer, Menschen mit Behinderung, sexuelle Identität und den Bereich Weltanschauung & Weltreligionen. Mit zahlreichen Veranstaltungen ist es eine aktive Drehscheibe, die über die allgemeinen Aufgaben einer Stadtverwaltung hinaus die Vernetzung und Kommunikation zwischen den unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen unterstützt und verschiedene Projekte zur Förderung des Zusammenlebens initiiert. Das Büro für Diversität der Stadt St. Pölten erhielt bereits zweimal den Österreichischen Verwaltungspreis (2017 und 2021).

Zitat Vizekanzler Mag. Kogler im Rahmen der Online-Verleihung 2021: „Als Bundesminister für den öffentlichen Dienst ist es mir wichtig, die Weiterentwicklung der öffentlichen Verwaltung bestmöglich zu unterstützen und auch die engagierte, qualitätsvolle Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichtbar zu machen. Mit den innovativen Gewinnerprojekten zeigen die Bediensteten ganz klar, dass der öffentliche Dienst alles andere als trocken und altmodisch ist. Die Schwerpunkte im Bereich Gender und Nachhaltigkeit etwa zeigen ganz klar, wie Verwaltung in der Zukunft aussehen kann und muss.“