PrivacyWeek 2021

Elektronischer Schriftverkehr – Einfach, aber auch sicher?
10-26, 14:00–14:45 (Europe/Vienna), Stream
Language: German

Im Rahmen des Vortrags werden Sicherheitsschwächen der E-Mail als Kommunikationsmittel betrachtet und anhand dezidierter Zustellsysteme aus Bund und Privatwirtschaft gezeigt, welche Lösungen für die Schwächen der traditionellen elektronischen Kommunikation bestehen.


Kuvertierte Rechnungen im Briefkasten – gibt es das überhaupt noch? In unserer digitalisierten Welt erhält die Kommunikation per E-Mail gegenüber klassischer Papierpost einen immer höheren Stellenwert. Diese Trendwende bringt Chancen mit sich, welche sich vor allem in einer Reduktion der Versandkosten und durch automatisierbaren Versand abzeichnen. Aus Sicht der Sicherheit sind der Postversand und elektronische Kommunikation durch ihre jeweiligen Eigenschaften unterschiedlich – mögliche Sicherheitsrisiken werden durch tägliche Nutzer*innen jedoch selten erkannt.

Dieser Vortrag bietet einen Einstieg in das Thema der elektronischen Zustellungen. Zunächst wird ein Überblick über sicherheitsrelevante Eigenschaften der E-Mail-Kommunikation geboten. Anschließend folgt eine Überleitung zu Lösungsansätzen, welche von speziellen Systemen der Behörden und der Privatwirtschaft entwickelt wurden. Diese Systeme wurden in den letzten Jahren als „sichere Zustellsysteme“ geschaffen. Ein spezieller Fokus dieses Vortrags liegt in der Kommunikation von Behörden oder Unternehmen mit Bürger*innen.

Stefan Kohler ist Studierender im Master-Studiengang Information Security an der Fachhochschule St. Pölten. Zuvor absolvierte er die Abteilung für Informatik an der HTL St. Pölten und den Bachelorstudiengang IT Security an der Fachhochschule St. Pölten. Seit August 2020 ist er als IT Security Consultant bei einem Wiener Unternehmen angestellt, wo sein Verantwortungsbereich im Penetration Testing von Applikationen liegt.

Seine persönlichen Interessen im Rahmen der Security liegen in der Wahrung der
Privatsphäre und in sicheren Softwarelösungen. An der IT Security fasziniert ihn
insbesondere die Schnelllebigkeit der Branche und die daraus resultierende Chance,
täglich mit neuen Erkenntnissen und neuen Herausforderungen konfrontiert zu sein.