Welcome to our schedule sneak peek!

We prepared a list of exciting talks, so you can get a feel for our conference. Please keep in mind that this is not our full schedule. We will follow up with the full schedule in time, stay tuned!

“Das brauchen wir aber (nicht)!”
Natascha Windholz; Talk

Der erste Geburtstag der DSGVO ist überstanden. Die Welt steht immer noch, der Datenschutz hat aber bunte Blüten getrieben. Ein bunter Strauß an Blumen wird präsentiert, gemeinsam mit dem richtigen Werkzeug, um sie zurecht zu stutzen.


“Digitale Mündigkeit im Selbstversuch”
Volker Wittpahl; Workshop (long)

Teil 1: „Warum meine Daten schaden können, obwohl ich nichts zu verbergen habe“ Sensibilisierung durch ein persönliches Risk Assessment


“Doku-Screening "Information. What are they looking at?"”
Theresia Reinhold; Talk

„Information. What are they looking at?“ ist ein Dokumentarfilmprojekt über den empörenden Missbrauch moderner Technologien in einem Kampf, welcher durch die falsche Dichotomie ‚Freiheit vs. Sicherheit‘ legitimiert wird.


“How to Datenauskunftsbegehren”
Sebastian Elisa Pfeifer; Talk

Was ist ein Auskunftsbegehren? Wie mache ich das? Was bekomme ich?


“Klarnamenpflicht, Oida?!”
pascoda; Talk

Was passiert, wenn soziale Netzwerke oder Konferenzen von Teilnehmer:innen einen "Klarnamen" einfordern? Was ist denn eigentlich ein "Klarname"? Was bringt so eine Ausweispflicht? Wer verlangt sowas überhaupt, und warum? Und wen benachteiligt sowas?


“Mission (Im-)Possible - Datenschutzkonformer Einsatz von US-Services”
Natascha Windholz; Talk

Facebook, Google und Co sind nicht gerade als "Helden des Datenschutzes" bekannt. Doch was wäre, wenn sie alles richtig machen würden, es kein Tracking, keine Cookies mehr gäbe, wäre dann die Datenübertragung in die USA in Ordnung? Ja? Nein? Vielleicht!


“Sag mir, was du hörst - und ich sage dir, wer du bist!”
Christine Bauer; Talk

Es gibt Anwendungsfelder (zB Gesundheitswesen), die sehr mit einer "Bedrohung für die Privatsphäre" verbunden werden, wenn Daten gehortet werden. Musikhören scheint dagegen harmlos zu sein. Aber was wir hören, sagt einiges über uns aus; nicht nur über Musikpräferenzen.


“Warum meine Daten töten können obwohl ich nichts zu verbergen habe”
Larisch; Talk

Aus eigener Erfahrung mit Gesundheitsdaten und am Beispiel von Eschbachs neuem Buch "NSA" wird gezeigt wie einfache, allgemein verfügbare Daten genutzt bzw. missbraucht werden können


“Zwischen Privacy Paradox und Dilemma”
Monika Lauscher; Talk

Ich schreibe derzeit meine Masterarbeit über die Auswirkungen der medial gesteigerten Aufmerksamkeit für Datenschutz und Datensicherheit auf das Userverhalten bzw die Usereinstellungen in Österreich und würde meine Ergebnisse gerne präsentieren.